a
Bitte wählen Sie den Bereich den Sie besuchen möchten   Allgemeinzahnmedizin   Kinder- und Jugendzahnmedizin
Seite auswählen

Kinder- und Jugendzahnmedizin

Dr. med. dent. Andrea Lublovary

Kinder- und Jugendzahnmedizin

Dr. med. dent. Andrea Lublovary

Kinder- und Jugendzahn­medizin

Dr. med. dent. <br>Andrea Lublovary

Wir heissen Sie herzlich willkommen in unserer Praxis für Kinder- und Jugendzahnmedizin.

Unsere Patienten

Wir nehmen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene ab Geburt bis zu ihrem 20. Lebensjahr bei uns auf.

Es liegt uns am Herzen, auf die Bedürfnisse jedes unserer Patienten individuell einzugehen.

Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist uns dabei sehr wichtig.

Erster Zahnarztbesuch

Die erste zahnärztliche Kontrolle empfehlen wir im Alter von 2 bis 3 Jahren, sobald alle Milchzähne durchgebrochen sind. Je früher Ihr Kind einen Zahnarzt besucht, umso leichter lassen sich Zahnschäden mit entsprechenden Prophylaxemassnahmen schon an den Milchzähnen verhindern.

Ideal ist es, wenn die erste Kontrolle geplant stattfindet und Sie Ihr Kind vorzeitig zu Hause vorbereiten können. Falls doch einmal ein notfallmässiger Besuch ansteht, findet sich Ihr Kind schon viel einfacher bei uns zurecht.

Schulgutscheine

Zahnpflegegutscheine aus allen Kantonen der Schweiz können bei uns eingelöst werden. Im Kanton Aargau beispielsweise erhalten die Kindergarten- und Schulkinder die blauen Schulzahnbücher mit den darin enthaltenen Schulgutscheinen. Im Aargau wird nur der Untersuch gedeckt – alle weiteren Leistungen wie allfällige Röntgenbilder, Zahnreinigung oder Fluoridierungsmassnahmen usw. werden privat in Rechnung gestellt. Bitte überprüfen Sie selber, was der Gutschein in Ihrem Kanton beinhaltet.

Prävention

Wir setzen uns sehr für die auf Ihr Kind individuell zugeschnittene Mundhygiene ein. Es ist uns ein grosses Anliegen, Zahnschäden und Zahnstellungsprobleme möglichst frühzeitig zu identifizieren, um eine unerwünschte Zahnentwicklung zu vermeiden. Frühzeitige Kontrollen und regelmässige Kontrollen (halbjährlich oder jährlich) sind dazu die Voraussetzungen.

Wir setzen auf die Gesunderhaltung der Milchzähne, denn:

• Sie sind wichtig für die Sprachentwicklung
• Sie haben einen grossen Einfluss auf die Kau- und Verdauungsfunktion
• Sie sind der Platzhalter für die neuen Zähne
• Sie vermeiden aufwendige Zahnbehandlungen bei Kleinkindern

Wir informieren Sie gerne über die korrekte Mundhygiene- und Fluoridierungsmassnahmen und unterstützen Sie und Ihr Kind auch begüglich Ernährung.

Kieferorthopädie

Wir führen sowohl kieferorthopädische Abklärungen als auch kieferorthopädische Vorbehandlungen in unserer Praxis durch. Für umfassende, grössere Behandlungen überweisen wir Sie gerne zum Kieferorthopäden Ihrer Wahl.

Konservative Therapie

Sollte bereits eine Behandlung nötig sein, klären wir Sie über die nötigen Massnahmen auf. Wir behandeln routiniert unter Lachgas und Vollnarkose. Auch die Milchzähne sollten schon repariert werden, da sie wichtige Funktionen haben.

Oralchirurgie

Unsere spezialisierte Oralchirurgin kümmert sich um das Entfernen der Weisheitszähne oder um kompliziertere Zahnentfernungen, selbstverständlich auch unter Lachgas oder Vollnarkose.

Behandlungsspektrum

Lachgas

Lachgas ist uns eine grosse Hilfe, damit sich kleine Kinder oder Angstpatienten während der Behandlung besser entspannen können. Über eine Nasenmaske wird das Sauerstoff-Lachgasgemisch (Sauerstoff-Stickoxydul) eingeatmet. Dies führt im wachen Zustand zu einer Beruhigung, Entspannung und Minderung des Würgreizes des Patienten. Der grosse Vorteil dabei ist, dass die Lachgaskonzentration steuerbar ist und keine langanhaltende Wirkung zeigt. Der Patient fühlt sich einige Minuten nach der Behandlung wieder fit.

Vollnarkose

Als letzte Lösung behandeln wir die Kinder unter Vollnarkose. Es steht uns ein eingeübtes Team aus Anästhesistin und AnästhesiepflegerIn zur Seite, die in unserer Praxis die Narkose vornimmt und Ihr Kind während und nach der zahnärtzlichen Behandlung überwacht.

Die Behandlung unter Vollnarkose wird in Betracht gezogen bei:

  • Kleinkindern, besonders zur Sanierung eines stark zerstörten Milchgebisses (Flaschenkaries)
  • Kindern mit geistigen oder körperlichen Defiziten
  • Allgemeinmedizinischen Gründen (z.B. Angstpatienten)

Nähere Informationen zu unserem Anästhesie-Team finden sie hier.

Medikamentöse Sedation

Bei jungen oder ängstlichen Kindern können kurze Behandlugen auch unter Verabreichung eines Beruhigungsmedikamentes durchgeführt werden.

Dies geschieht immer unter Aufsicht unseres Anästhesie-Teams.

Notfälle und Unfälle

Bei akuten Zahnschmerzen, einer geschwollenen Backe oder nach einem Zahnunfall sollten Sie sich unverzüglich bei uns melden.

An Wochenenden und Feiertagen kontaktieren Sie bitte den Notfallzahnarzt unter 0848 261 261.

Für ein gesundes Lächeln.
Jetzt Kontakt aufnehmen!